Cases| OKR| Strategie

Strategieentwicklung bei SCHUNCK Group

Situation

Mit über einem Jahrhundert an Erfahrung in der Bereitstellung umfassender Versicherungslösungen für die Logistikbranche, steht die SCHUNCK Group nun an der Schwelle einer weitreichenden digitalen und kulturellen Innovation. Diese Neuerungen und Geschäftsmodelle sind zentrale Treiber für das bevorstehende Wachstum. Allerdings sieht sich SCHUNCK mit dem Mangel an Fachkräften und den Anforderungen einer kulturellen Transformation konfrontiert.

Eine der herausfordernden Facetten innerhalb der Organisation war das breite Spektrum an Projekten und Prioritäten. Die Projektzielsetzung beinhaltete die Definition eines einfachen strategischen Frameworks, das als Richtschnur für das Managementteam und die gesamte Organisation fungieren sollte. Trotz einer detaillierten Ausarbeitung eines operativen Treiberbaums auf der KPI-Seite bestand die Schwierigkeit darin, dass die Strategie nicht explizit in den KPIs repräsentiert war.

scaleon inspiriert zur eigenständigen Problemlösung, anstatt vorgefertigte Lösungen zu servieren. Durch die Zusammenarbeit haben wir tiefgreifende Einblicke in unsere Strategie erhalten und konnten bestehende Widersprüche klären. Das Team von scaleon hat mit einem unternehmerischen, zukunftsorientierten Ansatz und hoher Authentizität eine bemerkenswerte Transformation unseres strategischen Mindsets bewirkt

— Richard Renner, CEO

Approach

scaleon arbeitete über einen Zeitraum von sechs Monaten intensiv mit dem CEO und dem gesamten Managementteam zusammen. Ein kritischer Aspekt des Projekts bestand darin, die Anforderungen zu erweitern und den Arbeitsaufwand des Managementteams auf ein Minimum zu reduzieren, insbesondere im vierten Quartal, da die Arbeitslast in der Versicherungsbranche zu diesem Zeitpunkt erheblich ist.

Der erste Schritt bestand darin, ein gemeinsames Verständnis über die Zielsetzung und strategischen Herausforderungen durch strukturierte Interviews mit dem Managementteam zu erzielen. Dies bildete die Grundlage für die Ziele eines überarbeiteten Strategy Execution-Ansatzes bei SCHUNCK sowie für Handlungsfelder und strategische Ziele.

Im zweiten Schritt wurden in einer Reihe intensiver Workshops die Handlungsfelder und Ziele mit dem Team erarbeitet und verfeinert. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Messbarkeit der Ziele und der Entwicklung der richtigen Metriken zur Quantifizierung und Objektivierung des strategischen Fortschritts. Die Relevanz der Strategieentwürfe wurde ständig überprüft und iteriert.

In der abschließenden Projektphase erstellte Scaleon eine kommunizierbare Version der Strategie für den bevorstehenden Führungskräfteauftakt. Zudem wurde eine erste Roadmap entwickelt, um die Strategie perspektivisch mittels OKRs in der Organisation zu aktivieren.

 

Results

Die Strategie der SCHUNCK Group wurde deutlich geschärft. Wesentliche Elemente der Strategiemechanik wurden definiert, darunter vier Handlungsfelder mit einer spezifischen Ambition, zwölf strategische Ziele und sechzehn Kernmetriken. Dadurch ist der strategische Fortschritt nun objektiv messbar.

Im Rahmen des Projekts hat das Managementteam ein gemeinsames Verständnis für die Strategie entwickelt. Obwohl das operative Kerngeschäft bei SCHUNCK vorherrscht, wurde die Rolle strategischer Ziele in Abgrenzung dazu klar definiert.

Ein weiterer Erfolg des Projekts ist die Verabschiedung einer Roadmap für die weitere Aktivierung der Strategie in der Organisation.

 

MAYBE
YOU LIKE

Plättchen
Cases
OKR Einführung im Innovationsbereich von Covestro
Nach Definition der Strategie, schaffte scaleon einen ganzheitlichen OKR Ansatz, um Ziele transparent zu definieren und über die gesamte Funktion abzustimmen. scaleon begleitete das Unternehmen über einen Zeitraum von 18 Monaten für eine echte Verankerung von OKRs in der Steuerungskultur des Bereichs
Pfeile klein
Cases| OKR| Strategie
Quarterly Business Review bei Elia Group
Im Rahmen der umfangreichen Transformation bei Elia, Aufbau von QBR als strategisches Steuerungsinstrument und Begleitung des Roll-outs über die Produktcluster. Scaleon arbeitete hier sowohl konzeptionell am Design des Systems als auch hands-on bei der Unterstützung der Teams in der Anwendung.